Haarwuchsmittel selber machen

Haarwuchsmittel selber machen Haarausfall stoppen

Haarwuchsmittel gegen den Verlust der Haarpracht

Es gibt wirklich nichts Schlimmeres, als die eigenen Haare zu verlieren. Gut, es gibt wie überall auch Ausnahmen. Doch wer die Haare ungewollt verliert, der sucht häufig nach Lösungen und gelangt irgendwann zu dem Punkt, an dem er auf Haarwuchsmittel zurückgreifen muss. Diese Mittel helfen allerdings nicht gegen altersbedingten Haarausfall. An dieser Stelle muss wohl eine Perücke gewählt werden. Für alle anderen Gründe dürfte ein passendes Mittel weiterhelfen. Die Gründe können ganz unterschiedlicher Natur sein. Zu oft die Haare gefärbt wäre eine Möglichkeit, ebenso falsches und zu häufiges Waschen. Auch eine Erkrankung kann ein Grund dafür darstellen.

Weiterlesen

Haarpflegemittel für jeden Bedarf – eine Übersicht

Es gibt Haarpflegemittel für jeden Haartyp, von feinem über trockenes Haar bis hin zu fettigem Haar sowie für glattes und lockiges Haar usw. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal für die Wahl des richtigen Haarpflegeproduktes ist der jeweilige Anspruch des Benutzers,  wie beispielsweise ob sie/er ein Antischuppenmittel, ein Produkt zum Schutz der Haare vor Hitze (wie sie beispielsweise beim Trocknen oder Föhnen aber auch bei langen Tagen an Strand und Meer entsteht), gegen Spliss oder Haarausfall benötigt. Darüber hinaus gibt es extra Haarpflegeserien für Männer.

Haarpflegemittel

Weiterlesen

Gegen Haarausfall – Kräftige Haare verkörpern Gesundheit

Bei den Griechen, Germanen und Kelten galten lange Haare als Ausdruck von Freiheit und Kraft. Ethnologen deuten sie als ein Zeichen für Gesundheit. Dies spiegelt sich auch in bekannten Märchen und Legenden wider: Von der sich kämmenden Loreley bis hin zu Rapunzels langem Zopf repräsentieren Haare Verführungskunst, Vitalität und Stärke.

Anzeichen für Haarausfall deuten

Fällt einer Frau dagegen das Haar aus, empfindet sie dies als Verlust ihrer weiblichen Attribute. Die häufigste Form des Haarausfalls bei Frauen ist hormonell erblich bedingt. Die sogenannte androgenetische Alopezie beginnt meist zuerst im Scheitelbereich, wo sich die Haare lichten. Die Haarwurzeln reagieren überempfindlich auf das männliche Geschlechtshormon Dihydrotestosteron (DHT), das in geringem Maße auch im weiblichen Organismus vorhanden ist. Die Haarwurzeln verkleinern sich, die Blutgefäße in der Haarpapille bilden sich zurück und die Haare werden über den Blutkreislauf nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Die Folge: Sie fallen verfrüht aus, das nachwachsende Haar wird von Mal zu Mal dünner. Ein Haarverlust von mehr als 100 Haaren pro Tag über einen längeren Zeitraum hinweg deutet ebenfalls auf unphysiologischen Haarausfall hin.

Arzt oder Apotheke als erste Anlaufstellen

In diesem Fall sollten sich Betroffene zunächst ärztlichen Rat einholen. Eine Bestimmung der Blutwerte gibt Aufschluss über eventuelle Mangelerscheinungen.

Weiterlesen

Haarausfall und was man dagegen tun kann

Kindergartenfest - KiGa Deiniger Mauer 2011Auch wenn es im Film und TV immer wieder tolle Typen zu bewundern gibt, deren Markenzeichen die Glatze ist, stellt das Ausfallen der Haare für die meisten Männer nicht unbedingt einen Grund zum Frohlocken dar. Huch, man wird alt, und die sich ausbreitende Kahlköpfigkeit ist der Beweis. Ergo sind Mittel, die diesen Vorgang stoppen, mehr als gerne gesehen.

Gründe für Haarausfall gibt es viele. Manchmal ist es eine einseitige Ernährung, die diesen bewirkt, in den meisten Fällen hat er allerdings einen genetischen bzw. hormonell bedingten Hintergrund. Und da so etwas im menschlichen System auch beeinflussbar ist, naht hier Hilfe in Tablettenform. Wer sich bei http://www.medipalast.com/propecia/ umsieht, wird sehen, dass er nicht allein mit seinem Problem da steht, dass es eine wirkungsvolle Hilfe gegen den Haarausfall gibt. Dieses in Tablettenform erhältliche Präparat ist die einfache Lösung, die nicht nur den weiteren Haarausfall stoppt, sondern auch an bereits kahl gewordenen Stellen für “Nachwuchs” sorgt.

Gründe, die in den Lebensumständen liegen

In solchen Fällen, wo der Haarausfall allerdings andere Gründe hat und Stress oder eine falsche Ernährung die Ursachen sind, sollten andere Maßnahmen angewandt werden. Hierzu zählen Maßnahmen, die mehr Gelassenheit bringen, wie Yoga oder autogenes Training.

Weiterlesen

Haarwachstum

Ein aktuelles Video zum Thema Haarwuchsmittel:

Seit Jahrzehnten werden Erol Produkte gegen Haarverlust mit Erfolg eingesetzt. Weitere Informationen unter www.apomedica.net.
Video Bewertung: 3 / 5